3 glutenfreie Rezepte aus der Vegan Brot Backmischung

 

Heute möchte ich euch zeigen, wie vielseitig eine Mehlmischung sein kann. Aus 1000 g Mehlmischung bereitete ich drei verschiedene Rezepte zu, so dass noch etwas Mehl übriggeblieben ist.

Natürlich können aus meiner Lieblingsmehlmischung weitere Köstlichkeiten zubereitet werden.

Zuerst habe ich eine doppelte Portion Pizza gemacht, für mich und für meinen Freund, der sich über die Größe der Pizza gewundert hat, und sagte, dass er die ganze alleine auffressen könne.

Am Ende konnte er „nur“ die Hälfte verputzen, da sie sehr sättigend war. So hatte ich auch mal was zum Abendessen.

Außerdem möchte er ab jetzt seine Pizza so serviert bekommen.

Da es eine doppelte Portion war, habe ich dazu 100 g Mehlmischung gebraucht.

Es blieben also noch 900 g

Szafi Free Pfannen-Pizza (glutenfrei, milchfrei, eifrei und mit reduziertem Ballaststoffgehalt)

Wer möchte ganz schnell eine kinderleichte Pizza zubereiten?
Sehr lecker und knusprig, du brauchst nur eine Pfanne und sie schmeckt viel besser als eine echte italienische Pizza 😍😍😍.

Spar dir die Zeit, auf den Pizzaboten zu warten! Zu dieser Szafi Free Pizza brauchst du nicht einmal einen Backofen!

Rezept

➡Zutaten (für eine Pizza, 18 cm Durchmesser):

50 g Szafi Free glutenfreie, vegane Brot – Mehlmischung mit reduziertem Ballaststoffgehalt (mit Hefe)
eine große Prise Himalaya Salz
1 g Trockenhefe
5 g Apfelessig oder Zitronensaft
35 g lauwarmes Wasser
1 TL flüssiges Kokosöl

➡ Zubereitung:

Die trockenen und feuchten Zutaten in separaten Schüsseln vermengen und danach miteinander mit Hilfe einer Gabel vermischen.

Den Teig abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Auf einer leicht bemehlten Oberfläche mit geölten Händen durchkneten. Mit den Händen auseinanderziehen oder mit einer Teigrolle ausrollen.

Den flachen Teig in eine kalte Pfanne legen und beliebig belegen. Bei milder Hitze mit einem Deckel abgedeckt ca. 10-12 Minuten backen.

Im Backofen: Im vorgeheizten Backofen, 220 Grad, Ober-/Unterhitze, 20 Minuten

(aber ich denke, dass die Pfannenvariante besser schmeckt). 😍😍😍

Kohlenhydrate und Kalorien (nur der Pizzaboden), die ganze Portion: 38 g Kohlenhydrate und 220 Kcal.

Fertig!

➡️Hier geht es zum Produkt :

https://365forlife.de/…/vegan-brot-backmischung-mit-hefe-1…/

Mein zweites Rezept war ein Brot.

Hier habe ich ein Brot gebacken, dazu 300 g Mehlmischung verwendet, es blieben also noch 600 g übrig.

Rezeptvorschlag

Zutaten (495-Gramm-Brot):

Zubereitung:

Salz, Hefe, Zitronensaft und Natron im lauwarmen Wasser auflösen, die Mehlmischung hinzugeben und das Ganze mit den Knethaken des Handmixers zusammenmischen.

Eine 12*21 cm große Kastenform ausfetten oder eine Silikon Kastenform nehmen, die Masse in die Kastenform geben und glatt streichen.

Den Teig abgedeckt 40-50 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 210°C (Ober- und Unterhitze) 55 Minuten backen.

Gleich nach dem Backen hat das Brot eine harte Kruste, lässt sich aber ausgekühlt schön aufschneiden.

WICHTIGE HINWEISE:

– Nur frisch gepressten Zitronensaft benutzen! Mit 100%-Zitronensaft aus dem Laden gelingt dieses Brot nicht, weil es den Säuregehalt des frischen Zitronensaftes braucht.

– Das ausgekühlte Brot kann aufgeschnitten und eingefroren werden. Taut bei Raumtemperatur schnell auf.

– Bleibt mehrere Tage frisch, gelagert in einer Tüte bei Raumtemperatur.

Brot / Baguette (eifrei, fettarm, glutenfrei, milchfrei, reduzierter Ballaststoffgehalt, sojafrei, vegan)

Und als Drittes habe ich 2 Baguettes gebacken.

Dazu habe ich 330 g Mehl gebraucht.

Am Ende blieben also 270 g übrig, und schaut euch mal an, wie viele Köstlichkeiten ich zubereiten konnte.

Baguette-Rezept:

Zubereitung:

Lauwarmes Wasser, Zitronensaft, Salz, Natron und Trockenhefe in eine Schüssel geben und miteinander gut vermengen.

Dazu habe ich die Mehlmischung gegeben und zu einem glatten Teig verarbeitet. Bei den ersten Knetbewegungen kannst du dir denken, dass du dich vermessen hast, das ist aber nicht der Fall! Gebe kein Mehl dazu, gar nichts! Das ist ein relativ weicher Teig, wird aber nach 20 Minuten viel besser! Also alles genau ausmessen und dem Rezept folgen!

Den Teig 20 Minuten ruhen lassen.

Nach 20 Minuten den Teig auf eine bemehlte Silikon-Arbeitsfläche legen und durchkneten. (Ich weiß es nicht genau, wie viel Mehl ich dazu gebraucht habe, ca. eine Handvoll. Hauptsache, der Teig ist überall matt, so klebt er nicht).

Den Teig hälften, zwei Baguettes formen und mehrmals schräg mit einem scharfen Messer einschneiden.

Die Baguettes 40 Minuten, in einem vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) backen.