Kohlenhydratreduzierte, glutenfreie und paleo Mohn- und Walnussrollen (milchfrei, sojafrei, ohne Zuckerzusatz)

Mein Lieblings-Weihnachtskuchen. Seit meiner Kindheit können Mohn- und Walnussrolle nicht vom Weihnachtstisch fehlen. Vor ein paar Jahren, als ich erfahren habe, dass ich Glutenunverträglichkeit habe, war ich sehr traurig, dass ich von meinem Lieblingskuchen nie wieder essen darf. L Aber dank dieser Mehlmischungen und ihrer Erfinderin, Szafi, kann ich sie wieder zu Weihnachten essen, natürlich ohne Gluten und Zucker. An Weihnachten muss man nicht nur auf Gluten-, sondern auch auf Zuckerzufuhr achten. 🙂

Zutaten des Teiges:

Zutaten der Mohnfüllung:

  • 85 g Mohn, gemahlen 
  • 60 g Szafi Reform Erythrit
  • 30 g Rosinen 
  • 10 g bio Zitronenschale
  • 1 Eiweiß, Größe M

Zutaten der Nussfüllung:

  • 85 g Haselnüsse, gemahlen
  • 60 g Szafi Reform Erythrit 
  • 30 g Rosinen 
  • 10 g bio Zitronenschale
  • ½ Eiweiß, Größe M (15 Gramm)

Zubereitung:

Erst in einer Schüssel die flüssigen Zutaten, in einer anderen Schüssel die festen Zutaten verrühren, und dann alles miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig ruhen lassen, die Füllung vorbereiten. Den Teig ausrollen und die Füllung darauf verteilen. Den Teig aufrollen und mit Eigelb bestreichen.

Die gefüllte Rolle mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen und dann auch noch mit Eiweiß bestreichen.

In vorgeheiztem Backofen bei 175°C 50 Minuten backen (wenn man aus dieser Teigmenge zwei Rollen formt, dann reichen auch nur 40 Minuten).

Quelle:www.ehezesmentes-karcsusag-szafival-blog.hu/2017/11/szenhidratcsokkentett-glutenmentes-tejmentes-bejgli.html