Der perfekte Chia-Pudding

Hallo Ihr Lieben, habt Ihr schon mal versucht, Chia-Pudding zuzubereiten? Und ist es Euch schon mal passiert, dass er ungenießbar war?  Mir schon.  🙂 Doch ich war geduldig und habe das perfekte Rezept gefunden.

Der Chia-Pudding hat bei mir seine eigene Geschichte: Ich habe dreimal versucht, diese Süßigkeit zu machen, leider ohne Erfolg, sie landete im Mülleimer. Ich habe mich nur geärgert, dass ich sicherlich die einzige bin, die diesen leckeren Pudding nicht zubereiten kann. Ich wusste, dass es nicht unmöglich ist, ich muss einfach nur das richtige Rezept finden.

Ich habe immer ein neues Rezept ausprobiert und gehofft, dass es das richtige wird. Nach dem dritten Versuch habe ich mir gedacht, ich improvisiere am besten. Und so hat es geklappt: zum vierten Versuch war mein Pudding fast so, wie ich es mir vorgestellt habe. Und zum fünften Mal war er endlich perfekt! Seitdem bereite ich meinen Chia-Pudding laut diesem Rezept zu. Ich denke, das wichtigste ist, dass man die Zutaten miteinander gründlich vermischt und dass man sie lange ruhen lässt, damit die Samen genug Flüssigkeit aufsaugen können. 

Jetzt zeige ich Euch, wie ich den Chia-Pudding zubereite.

 

Zutaten:

  • 1,5 EL Chia Samen
  • 100 ml ungesüßter Mandeldrink (oder anderer Milchersatz, bzw. Kuhmilch), schmeckt aber auch mit Kokosmilch herrlich
  • 3 TL Erythrit (oder andere Süßstoffe)
  • Obst

Zubereitung:

Ich esse Chia-Pudding meist als Zwischenmahlzeit und bereite ihn abends zu.

Ich nehme eine kleine Schüssel oder ein verschließbares Töpfchen. Ich gebe Chia Samen und Erythrit in die Schüssel, gebe Mandeldrink dazu und rühre alles gründlich um. Man muss es wirklich gründlich vermischen. Das Töpfchen verschließen oder einen Teller auf die Schüssel legen und kaltstellen.

Am nächsten Morgen nehme ich den Pudding aus dem Kühlschrank und rühre ihn wieder um. Wenn ich auch tagsüber zu Hause bin, dann rühre ich meinen Pudding nochmals um. Es ist sehr wichtig, damit die Samen genug Flüssigkeit aufsaugen können.

Am Nachmittag nehme ich den Chia-Pudding einfach aus dem Kühlschrank, rühre ihn noch ein letztes Mal um und gebe eine große Menge Erdbeeren dazu. Man kann ihn auch mit Äpfeln verzehren, kann aber mit praktisch alles serviert werden, sogar mit Marmelade. Und schon ist diese göttliche Köstlichkeit fertig, die nicht nur lecker und gesund, sondern auch sättigend ist.

Viel Spaß beim Nachmachen 🙂